Tretradkran

Skizze Tretradkran
Skizze Tretradkran
Datum:
27. Jan. 2012
Von:
MK
Mittelalterliches Hebewerkzeug entsteht neu
Tretradkran
Tretradkran

Mittelalterliche Bauwerke, Handwerkszeuge und –techniken üben eine besondere Faszination aus. Nur schwer erscheint es vorstellbar, wie Burgen und Kathedralen ohne moderne Hilfsmittel erbaut werden konnten.

Da dieser Aspekt der Handwerksgeschichte und der damit verbundenen Traditionen der Stiftung Domstadt Bamberg besonders am Herzen liegt, beabsichtigt die Stiftung einen Tretradkran nachzubauen, um historische Hebetechniken in anschaulicher Form zu präsentieren. Ein solcher Tretradkran existiert zwar bereits im Bamberger Dom an seinem ursprünglichen Ort der Nutzung (siehe "Weitere Bilder"), ist aber leider nicht öffentlich zugänglich und kann somit nicht vorgeführt oder gar benutzt werden.

Es soll ein Tretradkran – wie in der Skizze sichtbar – angefertigt werden.

Eine erste Gelegenheit zur Demonstration und zum Ausprobieren des mittelalterlichen Krans bietet die Sonderausstellung ab dem 04. Mai 2012 zur 1000-jährigen Domweihe auf dem Domberg. Auch für weitere Projekte und Ausstellungen soll der Kran im Anschluss daran zur Verfügung stehen. Deshalb ist es bei einer Gesamthöhe des Laufrads von ca. 4,5 m eine besondere Herausforderung, die Krankonstruktion zerlegbar und damit transportfähig zu bauen, ohne dabei mittelalterliche Bauprinzipien aus den Augen zu verlieren.

Für die Finanzierung bitten wir um Ihre kräftige Mithilfe! Bei Spenden auf das Konto der Stiftung geben Sie bitte den Verwendungszweck "Tretradkran" an. Hier finden Sie unsere Bankverbindung.